Praxisspektrum

 

 

Lebenskrisen
         

 

Krebserkrankung

Jeder Mensch kann -bedingt durch vielfältige äußere wie innere Ursachen- in eine Situation kommen, in der er sich neu orientieren muss. Dazu kann es notwendig werden alte Muster zu erkennen und zu verändern, um so einen neuen Umgang mit seinen Emotionen zu finden, um wieder mit sich im Einklang zu sein.

Hilfreich bei diesem oft auch schmerzvollen Prozess ist eine wertschätzende und dazu ressourcenorientierte therapeutische oder beratende Unterstützung.

Mir ist es wichtig, das begleitende Vorgehen ganz individuell Ihrer Situation und Person anzupassen. Langjährige Erfahrung und eine Vielzahl von Methoden stehen mir dabei zur Verfügung.

Imaginative Verfahren sind nach meiner Erfahrung in Verbindung mit Gesprächen und gegebenenfalls verhaltenstherapeutischen Interventionen ausgesprochen wirksam, um emotionale Klärung zu erlangen und damit die Entwicklung und Umsetzung neuer Herangehensweisen zu erleichtern.

Die Emotionale Prozessarbeit (epa) und die Psychosynthese bieten effektive und leicht umsetzbare Möglichkeiten Sie zu unterstützen, auch mit Hilfe der Kommunikation mit Ihrem Unbewussten. Denn oft liegt hier der Schlüssel zur Klärung und Lösung.

Dazu gehören neben einfühlsamem Zuhören und einem klaren Blick auf die Fakten im Gespräch, auch u. a. die Arbeit mit:

- Tiefenentspannung

- Imaginationstechniken

- Teilpersönlichkeiten

- dem Rückblick auf den Lebensweg

- Aufstellungen

- dem leeren Stuhl

- dem inneren Kind

- u.v.m.

Ich freue mich darauf, Sie in Ihrer Vielfalt kennenzulernen und Sie auf Ihrem Weg in Ihre Stabilität und Ihre Flexibilität zu begleiten.

 

Eine Krebserkrankung fordert Angehörige und Krebserkrankte auf allen Ebenen.

Nach dem ersten, meist traumatischen Schock folgen häufig stark belastende emotionale Zustände.

In Anbetracht dieser Bedrohung verschieben sich Schwerpunkte und Wertigkeiten, bisherige Bewältigungsstrategien greifen oft nicht mehr und die Kommunikation miteinander kann zu einer neuen Herausforderung werden.

In der psychoonkologischen Begleitung ist Raum für all Ihre Gefühle und Gedanken.

Mithilfe vor allem  ressourcenorientierter Methoden  unterstütze ich Sie dabei, sich und Ihre Situation auch auf andere Weise wahrzunehmen und sich so neue Empfindungs- und Handlungsoptionen zu erschließen.

Sollten Sie einen geliebten Menschen verloren haben, begleite ich Sie gern bei der Bewältigung Ihrer Trauer.

Nach Absprache biete ich im fortgeschrittenen palliativen Stadium Hausbesuche an.

 

 

Nicht im Praxisspektrum

Schwere psychische Erkrankungen und akute Notfälle behandele ich nicht.

Bitte wenden Sie sich in dieser Situation an:

- den für Sie zuständigen
  Sozialpsychiatrischen Dienst

- an einen Psychiater

- oder ein Krankenhaus

- die Polizei (110)

- oder die Feuerwehr (112)

In Berlin haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, den

- Berliner Krisendienst (030-3906300)

Tag und Nacht, sowie am Wochenende zu kontaktieren.

(www.berliner-krisendienst.de)